Opening 2020: Endlich Freiheit!

Es waren lange Wochen des Wartens. Unsicherheit, Hoffen & Bangen – die Corona-Krise hielt die ganze Welt im ersten Halbjahr in Atem. Die vielen Verordnungen und der sogenannte Lockdown sorgten für empfindliche Einschnitte im Alltag der Menschen. Auch in Deutschland. So musste auch das geplante Opening des Alpsee Campings Anfang April kurzerhand verschoben werden. Damals auf unbestimmte Zeit.

 

Untätige blieb das Team von Ronja und Martin Harf natürlich nicht. Im Hintergrund wurde an allen Stellschrauben gedreht um für den großen Opening-Tag gerüstet zu sein. Es wurde geputzt, es wurde repariert, es wurde organisiert. Alles für das große Gefühl der Freiheit rund um den malerischen Alpsee im Allgäu. „Es waren keine einfachen Monate, aber wir haben die Zeit intensiv und gut genutzt. Die Nachfrage der Gäste war von Anfang an unglaublich groß, wir konnten die Massen an emails und Nachrichten kaum mehr bewältigen“, wirft Martin Harf noch einmal einen Blick zurück, wohlwissend, dass die Beliebtheit des Campingplatzes auch eine Form von Anerkennung und Bestätigung ist. „Spätestens als der Wiedereröffnungstermin fixiert wurde, blieb unser Telefon nicht mehr still. Wir konnten die ganzen Anfragen nicht mehr bearbeiten. Ich hoffe die Menschen haben dafür Verständnis. Aber nach all den Wochen Quarantäne wollen die Menschen einfach raus und das auch noch gleichzeitig.“

Am 30. Mai hatte das Warten dann endlich ein Ende. Unter dem stimmigen Leitsatz „Luxus der Freiheit“ öffnete Alpsee Camping seine Türen. Unter (strengen) Auflagen wohlgemerkt. So musste das große Highlight, der malerische Infinitypool noch gesperrt bleiben, auch die Hygienestandards wurden deutlich erhöht. Dem großen Openingspaß tat dies aber keinen Abbruch, der Platz wurde gestürmt, die Freiheit noch mehr gelebt.

Unsicherheit, Hoffen und Bangen weichen nun der Entspannung. Und das ist auch gut so!

Add comment