Aktivurlaub im Allgäu

Naturpark Nagelfluhkette

Erholung in der Natur im Allgäu

Aktivurlaub im Allgäu
Quelle: Naturpark Nagefluhkette/Thomas Gretler.
Die "kiesige" besonderheit der Nagelfluhkette
Quelle: Naturpark Nagefluhkette/Thomas Gretler.
Aktivurlaub im Allgäu
Quelle: Naturpark Nagefluhkette/Thomas Gretler.

Sechs Bayerische und acht Vorarlberger Gemeinden bilden den „Naturpark Nagelfluhkette“. Dieser umfasst 401 Quadratkilometer reinster Natur und ist der erste grenzüberschreitende Naturpark zwischen Deutschland und Österreich.

Seinen Namen verdankt die „Nagelfluhkette“ den unzähligen, unterschiedlich großen, aber immer mehr oder weniger runden Steinen, die zu einem Konglomerat, dem sogenannten Nagelfluh oder auch „Gottesbeton“, zusammengepresst wurden. Die Gesteine der Nagelfluhkette sind vor etwa 25 Millionen Jahren entstanden. Es sind Ablagerungen ehemaliger Flüsse, die am damaligen nördlichen Alpenrand einige tausend Meter dick aufgeschüttet wurden.

Mit einer Länge von 24 km ist sie eine gewaltige Naturerscheinung, auf engstem Raum weist sie einen beeindruckenden Höhenunterschied von fast 1400 Metern auf. Während die tiefste Stelle an der Bregenzerache gerade einmal 465 Meter über dem Meeresspiegel liegt, reicht der höchste Punkt bis in 2.050 Meter Höhe. Er befindet sich nur wenig unterhalb des Hohen Ifen (2.229 m) auf dem Gottesackerplateau, ganz im Süden des Naturparks. 

 

Zahlreiche Wanderwege führen direkt von Immenstadt durch den Naturpark, ideal beim Aktivurlaub im Allgäu. Mit der Mittagbahn und der Alpsee Bergwelt gelangen Sie mitten hinein ins Vergnügen. Unter www.naturpark-erleben.info gelangen Sie zur Interaktiven Wanderkarte des Naturparks.

 

Damit ein Gebiet das Prädikat „Naturpark“ erhält, muss es einige Voraussetzungen erfüllen: So handelt es sich bei Naturparken um großräumige Kulturlandschaften, die eine Region prägen und ihr ein unverwechselbares Gesicht geben. In ihnen spielt die enge Verknüpfung von Naturschutz und Erholung eine zentrale Rolle. Dabei stehen die Aufgabenfelder Schutz, Erholung, Bildung und Regionalentwicklung gleichberechtigt nebeneinander.