Kulturangebot in Immenstadt, Allgäu

Kulturelle Erlebnisse

in Immenstadt im Allgäu

Entdecken Sie beim Camping im Oberallgäu die kulturelle Seite von Immenstadt im Allgäu. Immenstadt ist die älteste Stadt im Oberallgäu, neben historischen Sehenswürdigkeiten gibt es aber auch immer wieder moderne Kulturveranstaltungen zu entdecken.
 

Der Immenstädter Sommer

Nutzen Sie den Sommer beim Camping im Oberallgäu und besuchen Sie eines der zahlreichen Open-Air Events am Alpsee. Konzerte, Buchlesungen oder Comedy verkürzen die lauen Sommernächte in einer einmaligen Kulisse. Mehr zu den Events finden Sie auch beim Menüpunkt aktuelles oder beim TVB Immenstadt.
 

Bergbauern Museum

Das Bergbauernmuseum in Diepolz-Immenstadt bringt Kindern und Erwachsenen das Leben auf dem Bauernhof näher. In Schauräumen, Erlebniswerkstätten, Kräutergarten und Imkerei gibt es viel zu entdecken. Nutztiere und Hoftiger leben im Bergbauernmuseum, jedoch nicht nur zum betrachten sondern auch als Eier-, Milch- und Honiglieferanten und als natürliche Rasenmäher. Für Kurzweil sorgen bei den Kleinen Spielwald, Abenteuerspielplatz und Wasserbaustelle.
 

Museum Hofmühle

Von der mittelalterlichen Stadtgründung Immenstadts bis in das Computerzeitalter reicht das Spektrum des Museums. Es pickt Anekdoten heraus und wirft Schlaglichter auf die Jahrhunderte. Es überfrachtet nicht, aber es animiert vor allem in der Abteilung "Immenstadt im Industriezeitalter" zum Mitmachen. Auf über 1.000 m² Ausstellungsfläche ist die Hofmühle eine Zone für Entdecker, für große und kleine!  Neben der Dauerausstellung präsentiert der Heimatverein Immenstadt als Museumsträger interessante Sonderausstellungen und veranstaltet auch Kulturabende – eine stimmige Atmosphäre für regionale Kunst.
 

Burgruine Laubenbergerstein

Die Höhenburg wurde wohl bereits im 12. Jahrhundert durch die Bischöfe von Augsburg begründet und mit einem Ministerialen besetzt. Wahrscheinlich sollte die Befestigungsanlage den wichtigen Iller Übergang und die dazugehörige Zollstation schützen. Nach dem Umzug der Laubenberger ins neu erbaute Schloss Rauhenzell stand die Burg ab 1559 leer und verfiel in den Jahrhunderten danach zusehends.

Mit Schaustellern, Musik und Tanz, findet im Sommer jährlich das Burgfest statt.